03.03.2021
Kurzbericht aus dem Werkausschuss

· Am 2. März 2021 tagte der Werkausschuss des Kreistags, dem mit Jutta Kempter und  Jürgen Bischof zwei Mitglieder der Weißenhorner Überparteilichen Wähler für die Kreistagsfraktion der FREIEN WÄHLER angehören. Der Werkausschuss ist für den Abfallwirtschaftsbetrieb und das Müllheizkraftwerk Weißenhorn zuständig.

· Die im Jahr 2020 gemessenen Schadstoff-Emissionen des MHKW lagen auf dem Niveau der Vorjahre und damit wieder deutlich unter den erlaubten Grenzwerten.

· In der ersten Stufe der fünfstufigen Rauchgasreinigung des MHKW soll zukünftig Natriumbicarbonat statt der bisher genutzten Kalkmilch eingesetzt werden, weil dies wirtschaftlicher ist und auch die Energieeffizienz des Kraftwerks verbessert. Jürgen Bischof versicherte sich bei Werkleiter Moritz, dass das neue Verfahren zu keiner Verschlechterung bei den Schadstoff-Emissionen führt.

· Auf den Dächern der Notfall-Umladehalle und der Kleinanlieferhalle am Entsorgungs- und Wertstoffzentrum werden in den nächsten Wochen Photovoltaikanlagen errichtet. Diese werden eine Leistung von 265 kWp haben und ca. 210.000 € netto kosten.

· Die von den FREIEN WÄHLERN beantragte Portalmessanlage zur Erkennung von radioaktiven Kontaminationen im angelieferten Abfall soll bis zum Sommer beschafft, errichtet und in Betrieb genommen werden.

 

Jürgen Bischof