16.11.2021
Kurzbericht aus dem Stadtrat

  • An der Sitzung des Bauausschusses am Montag, 15. November 2021, nahmen Johannes Amann, Jürgen Bischof, Bernhard Jüstel und Jutta Kempter von der Fraktion der Weißenhorner Überparteilichen Wähler teil. Es waren 15 TOPs im öffentlichen Teil und 5 TOPs im nicht-öffentlichen Teil abzuarbeiten.
  • Mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen soll eine Steigerung der Attraktivität und eine Belebung der Innenstadt unterstützt werden. Dafür wurden Fördergelder im Umfang von einer Viertelmillion Euro eingeworben.
  • Auf Antrag der Fraktion der WÜW wurde die Verwaltung beauftragt, ein ganzheitliches Hochwasserschutzkonzept für den Osterbach zu prüfen, an dem auch die Gemeinden Roggenburg und Pfaffenhofen beteiligt werden sollen. Zusätzlich wird für die Bürger in Wallenhausen ein Förderprogramm für Hochwasserschutzmaßnahmen aufgelegt.
  • Jürgen Bischof und Bernhard Jüstel kritisierten den vorgelegten Lärmaktionsplan als „Nicht-Aktionsplan“, weil in diesem keine einzige Maßnahme zum Lärmschutz vorgeschlagen wurde.
  • Die Entscheidung über die Verlängerung des Pachtvertrags mit dem SV Grafertshofen wurde nach langer Diskussion auf die Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 29.11.2021 vertagt. Unklar ist bisher, wie die Übernahme der Kosten für die notwendigen Hangsicherungen geregelt werden soll.