09.03.2021
Kurzbericht aus dem Bauausschuss

· In der Sitzung des Bauausschusses am Montag, 8. März 2021, nahmen Jürgen Bischof, Frank Ilg und Bernhard Jüstel (als Vertreter von Johannes Amann) von der Fraktion der Weißenhorner Überparteilichen Wähler teil.

· Einer großen Zahl von Bauanträgen wurde jeweils ohne Diskussion und einstimmig das Einvernehmen erteilt. Dabei ging es in mehreren Fällen um den Ausbau von Dachgeschossen und den Einbau von Dachgauben.

· Der Umbau und die Erweiterung eines Wohn- und Geschäftshauses in der Kaiser-Karl-Straße wurde mit großer Mehrheit abgelehnt. Jürgen Bischof hatte darauf hingewiesen, dass der geplante Flachdach-Aufbau die Harmonie des bestehenden Satteldach-Gebäudes vollkommen zerstören würde und gestalterisch nicht akzeptabel ist.

· Ebenfalls mit großer Mehrheit wurde der Vorentwurf für eine Änderung des Bebauungsplans „Jägerweg“ gebilligt. Dadurch soll auf dem direkt an die Roggenburger Straße angrenzenden Grundstück eine Bebauung mit zwei Gebäuden mit zwei Vollgeschossen ermöglicht werden.

· Die neue Erschließungsstraße im Baugebiet „Kreuzäcker“ in Oberreichenbach soll „Am Kreuzacker“ heißen. Die Entscheidung über Bernhard Jüstels Namensvorschlag „Robert-Koch-Straße“ für die Erschließungsstraße im Baugebiet „Nord II“ wurde vertagt.