16.03.2020
Sechs WÜW-Stadträte/innen im zukünftigen Stadtrat

Im zukünftigen Stadtrat werden die FREIEN WÄHLER / Weißenhorner Überparteilichen Wähler (WÜW) mit sechs Mitgliedern vertreten sein – also einem Sitz mehr als bisher.

Dies ist sehr bemerkenswert, weil unserer Ehrenvorsitzender Werner Weiss nach 36 Jahren Stadtratstätigkeit nicht mehr zur Wahl antrat und damit „seine“ Stimmen fehlten. Außerdem sind im neuen Stadtrat sechs Parteien bzw. Wählergruppen vertreten – so viele wie noch nie.

 

Trotzdem konnte wir unseren Stimmenanteil von 22,1 % auf 23,2 % steigern, und sind nun mit deutlichem Abstand die zweitstärkste Fraktion im Weißenhorner Stadtrat. Für diesen Vertrauensbeweis danken wir allen Wählerinnen und Wählern ganz herzlich und versprechen, auch weiterhin für alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ein offenes Ohr zu haben – getreu unserem Motto „Politik von Bürgern mit Bürgern für Bürger“.

 

Alle vier bisherigen WÜW-Stadträte/innen, die sich wieder zur Wahl stellten, wurden wiedergewählt. Dabei ist Jutta Kempter die „Stimmenkönigin“ unserer Liste. Sie erhielt 3.567 Stimmen. Die weiteren Stadträte sind Jürgen Bischof (2.952 Stimmen), Peter Niesner (2.238), Frank Ilg (1.954), Bernhard Jüstel (1.859) und Johannes Amann (1.808).

 

Für die in den letzten Monaten des Wahlkampfes geleistete Arbeit möchte ich mich bei allen Mitgliedern, die sich auf vielfältige Weise engagiert haben, ganz herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt dabei Boris Dobrzewski, Bernhard Jüstel und Martin Mundt für ihr herausragendes Engagement.

 

Bei den verschiedenen Veranstaltungen der letzten Monate hat sich gezeigt, dass sich unsere Mitglieder intensiv für die Stadt-Politik interessieren und sich auch aktiv einbringen möchten. Diese Möglichkeit möchte ich ihnen gern bieten – unabhängig davon, ob sie einen Sitz im Stadtrat haben oder nicht. Wie schon bisher, wollen wir in regelmäßigen Treffen über die anstehenden Entscheidungen informieren und diskutieren – gern auch mit weiteren interessierten Bürgern/innen.

 

Leider erlaubt uns die derzeitige Krisenlage nicht, unser gutes Abschneiden bei der Stadtratswahl gemeinsam zu feiern. Dies werden wir aber nachholen, sobald es wieder möglich ist. Bis dahin informieren wir über den Stadtanzeiger und unsere Internetseite www.fw-weissenhorn.de.

 

Jürgen Bischof

Stv. Vorsitzender