12.02.2020
Landratskandidatin Susanna Oberdorfer-Bögel in Attenhofen

Sie stellte sich den anwesenden Bürger/innen persönlich vor und erläuterte ihre politischen Grundsätze und Ziele. Insbesondere ging sie auf die Gesundheitsversorgung im Landkreis, den öffentlichen Nahverkehr, die Förderung des Ehrenamtes sowie den Umweltschutz ein, den sie gemeinsam mit den Landwirten stärken möchte.

Ein wichtiges Anliegen war es Susanna Oberdorfer-Bögel, dass die Bürger/innen jederzeit auf Sie zukommen können, und sie verwies dazu auf die Kontaktdaten auf ihrer Internetseite www.oberdorfer-boegel.de, wo alle Interessierten sie auch in einem Video kennenlernen können. 

Auch die Kandidaten/innen für den Stadtrat und den Kreistag stellten sich vor und gingen darauf ein, was ihnen für die Zukunft Weißenhorns und des Landkreises wichtig ist. Der Stellvertretende Vorsitzende Dr. Jürgen Bischof bat die Anwesenden: „Nutzen Sie die Möglichkeiten des bayerischen Wahlrechts und geben Sie gezielt bis zu 3 Stimmen an einzelne Kandidaten, die Sie besonders unterstützen möchten. Bitte fördern Sie dabei auch gerade unsere jungen Kandidatinnen und Kandidaten.“

Stadtrat Bernhard Jüstel hatte zuvor auf die Erfolge der letzten Jahre im Stadtrat zurückgeblickt, und Stadt- und Kreisrat Werner Weiss war auf die Themen des Kreistages eingegangen.

Bei den anschließenden Fragen der Bürger ging es hauptsächlich um die von den FREIEN WÄHLER mit angestoßene Abschaffung der Anliegerbeiträge für die Sanierung von Straßen sowie um die Zukunft des Weißenhorner Krankenhauses. Hierzu konnte Jürgen Bischof darauf verweisen, dass ein Ausbau um 40 Betten beschlossen wurde, so dass die Zukunft des Krankenhauses auf absehbare Zeit gesichert ist.

Martin Mundt